Manual configuration with WPA

Creating a passphrase

Damit die Passphrase nicht zu einfach zu erraten ist, sollte man alle 63 möglichen Stellen nutzen und sie von einem Zufallsgenerator, zum Beispiel dem Tool pwgen generieren lassen:

$ pwgen 63 1
OoN9veighai7phae4ethooXoht3Xae0aasengah5KoojaezeYahfileepheeP2n

Creating the Pre-Shared Key (PSK)

Nun wird mittels wpa_passphrase aus der SSID des WLANs und der Passphrase (welche beide mit den Werten im Access Point übereinstimmen müssen) der eigentliche PSK generiert:

$ wpa_passphrase ssid OoN9[...]eP2n
network={
        ssid="ssid"
        #psk="OoN9veighai7phae4ethooXoht3Xae0aasengah5KoojaezeYahfileepheeP2n"
        psk=2b1d17284c5410ee5eaae7151290e9744af2182b0eb8af20dd4ebb415928f726
}

Configuring WPA Supplicant

Die von wpa_passphrase generierten Zeilen werden in die Datei /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf eingetragen und um die für WPA-Verschlüsselung nötigen Parameter ergänzt:

ctrl_interface=/var/run/wpa_supplicant
network={
        ssid="ssid"
        #psk="OoN9veighai7phae4ethooXoht3Xae0aasengah5KoojaezeYahfileepheeP2n"
        psk=cbfb2b2c872fc0334c06e959389cfef6b5bf7b152f615726b61e657dcbf81f12
        scan_ssid=1
        proto=WPA
        key_mgmt=WPA-PSK
        pairwise=TKIP
        group=TKIP CCMP
}

Configuring the network interface

Abschliessend muss die Datei /etc/network/interfaces noch um das WLAN-Netzwerkinterface erweitert werden. Im Folgenden wird von einer WLAN-Karte mit Atheros-Chipsatz (Netgear WG311T) ausgegangen, bei anderen Adaptern ist wlan0 entsprechend zu ändern.

auto wlan0
iface wlan0 inet dhcp
pre-up wpa_supplicant -iwlan0 -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -B
post-down killall wpa_supplicant